Planung als Engpass in der Fertigung

Produkte werden immer individueller, nicht nur in der Automobilbranche. Mit der Variantenvielfalt steigt aber auch die Komplexität in den Prozessen entlang der Wertschöpfungskette.  Die Planung selbst wird bei hoher Auftrags- und Produktvielfalt zum echten Engpass. Ob bei Fahrzeugen, Küchen oder in der Lebensmittelindustrie: Stets müssen Liefertermine, Produktivität und begrenzte Produktions- und Lagerkapazitäten in Einklang gebracht werden. Oft fehlt die Transparenz über Absätze und benötigte Rohware. Kurzfristige Störungen und Ausfälle können dabei zu erheblichen Verzögerungen und Kosten im Ablauf führen.

Adaptive Planung dank Daten und KI-Unterstützung

Wenn komplexe Prozesse unter hohem Druck bewältigt werden müssen, sind eingespielte Abläufe auf Zuruf, „Excel-Weitwurf“ und „Zettelwirtschaft“ scheinbar pragmatisch.  Doch sie sind fehleranfällig, nicht skalierbar und überhaupt nicht transparent. Genau hier setzen wir an mit durchdachten Digitalisierungslösungen und KI-unterstützten Assistenzsystemen. Sie schaffen mehr Transparenz über die Planungsabläufe und helfen so Ressourcen optimal einzusetzen. Datengetriebene Absatzprognosen stabilisieren die Beschaffungsprozesse. KI-Algorithmen berechnen laufend und schnell Vorschläge für eine neue Beschaffungs- und Fertigungsplanung. Durch optimale Produktionsfolgen werden unnötige Umrüstzeiten verhindert, ohne dabei die Liefertreue zu opfern. Auch auf kurzfristige Störungen im Ablauf wird durch direkte Datenanbindung blitzschnell und flexibel reagiert. So entsteht eine adaptive Planung, die mitdenkt und die Kollegen:innen entlastet.

Die daraus resultierenden Vorteile sind:

  • Gesteigerte Produktivität
  • Bessere Termintreue
  • Geringerer Lagerbedarf
  • Weniger Deckungskäufe
  • Weniger Überproduktion
  • Transparentere Abläufe
  • Insgesamt stabilere Prozesse
  • Effektivere Mitarbeiter:innen in Planung und Produktion

Ansprechpartner

Dr. Andrej Fischer
Head of Data Business Consulting Production
Kontaktieren Sie uns!

Dr. Andrej Fischer verantwortet bei der Comma Soft AG die Digitalisierungsprojekte im industriellen Mittelstand. Mit seinem Team unterstützt er Unternehmen bei dem schwierigen Spagat zwischen nachhaltiger Optimierung der Unternehmensprozesse und kreativer Innovation neuer digitaler Geschäftsmodelle. Besonders am Herzen liegt ihm dabei die Befreiung menschlicher Expertise und Kreativität von repetitiven Tätigkeiten durch intelligente KI-gestützte Assistenzsysteme und Automatisierungen. Inhaltliche Schwerpunkte sind dabei alle Themen rund um Planung, Produktion, Qualität und Ressourceneffizienz.
Kontaktieren Sie uns!

Dr. Andrej Fischer verantwortet bei der Comma Soft AG die Digitalisierungsprojekte im industriellen Mittelstand. Mit seinem Team unterstützt er Unternehmen bei dem schwierigen Spagat zwischen nachhaltiger Optimierung der Unternehmensprozesse und kreativer Innovation neuer digitaler Geschäftsmodelle. Besonders am Herzen liegt ihm dabei die Befreiung menschlicher Expertise und Kreativität von repetitiven Tätigkeiten durch intelligente KI-gestützte Assistenzsysteme und Automatisierungen. Inhaltliche Schwerpunkte sind dabei alle Themen rund um Planung, Produktion, Qualität und Ressourceneffizienz.